Sonntag, 1. Januar 2012

Buchrezension: Whisper Island 01.-Sturmwarnung

Titel: Whisper Island 01.-Sturmwarnung
Originaltitel: The Edge of Nowhere 01.-The Dog House
Autorin: Elizabeth George
Verlag: Egmont INK
Kosten: 19,99(gebunden mit Schutzumschlag)
Seiten: 445
Genre: Romantasy
Altersempfehlung (von mir): 12-17
Buch kaufen?(Amazon): *Klick*
Inhalt(von Amazon):
Becca King hat eine Gabe, die gleichzeitig ein Fluch ist. Sie kann die Gedanken anderer Menschen hören. Sie umgeben sie wie ein ständiges Rauschen, dem sie nicht entrinnen kann. Jetzt ist Becca auf der Flucht, weil ihr Stiefvater ihre Fähigkeiten skrupellos ausnutzen wollte. Sie hat eine neue Haarfarbe und eine neue Identität. Auf einer geheimnisvollen, abgeschiedenen Insel hofft Becca, Unterschlupf bei einer Freundin ihrer Mutter zu finden. Doch als sie dort ankommt, erfährt sie, dass die Freundin drei Wochen zuvor gestorben ist. Verzweifelt versucht Becca, ihre Mutter zu erreichen ohne Erfolg: Das Handy ist tot


Meine Meinung:

Cover:
Auf dem Cover erkennt man ein Mädchen,das meiner Meinung nach Becca sein soll und eine Pflanze.Unter dem Schutzumschlag kann man das gleiche nur ohne das Mädchen erkennen.Wenn man es nur so betrachtet verspricht es Spannung und Geheimnisse.Zu dem Inhalt ist es eigentlich ganz in Ordnung,Becca hab ich mir auch so ungefähr vorgestellt,jedenfalls,wenn sie keine Brille und nicht so viel Make Up getragen hat.


5 von 5 Sternen

Personen:
Die Autorin hat aus den ganzen Nebencharaktern Hauptcharakter gemacht,z.B. geht es in dem Buch hauptsächlich um Derric,der gestoßen bzw. heruntergefallen ist und im Koma liegt.Mich hat es blos gestört das Becca sich nicht so oft Sorgen um ihre Mum gemacht hat,weil diese Momente einem immer dazu gebracht haben schneller zu lesen,da man wissen will was mit ihrer Mum wirklich passiert ist.Auserdem hab ich mich manchmal über die Entscheidungen von Becca gewundert, z.B. als sie Jenn McDaniels geholfen hat, obwohl Jenn es die ganze Zeit auf Becca abgesehen hat, oder als sie den Notarzt für Derric gerufen hat und dann einfach abgehauen ist, wäre sie nicht verschwunden wären all die Probleme nicht gekommen, die sie danach bekommen hat.
Man müsste eigentlich denken,dass Becca die Hauptperson des Buches ist,aber ich muss zugeben, dass es mir so vorkam,als wären manche Nebencharakter wie Seth Darrow wichtiger.
Fazit:
Die Autorin konnte die Hauptperson Becca King nicht so gut ausgestalten, als wie andere Nebencharakter, was aber auch sein gutes hat.

3 von 5 Sternen

Schreibstil:
Elizabeth Georges Schreibstil ist nicht zu schwer aber auch nicht zu leicht,sowas in der Mitte.Sie hat, meiner Meinung nach, die Insel und die vielen Gegenden sehr gut beschrieben,manchmal auch etwas zu gut.Es gibt ein paar Gedankensprünge,normalerweiße bin ich daran gewöht, dass man einen neuen Absatz beginnt,wenn man eine neue Situation beschreibt,aber die Autorin hat einfach in der nächsten Zeile weitergeschrieben ohne eine leer zu lassen,was mich öfters verwirrt hat.Das Buch ist in der Erzähler-Form geschrieben,aber ich hätte mir sehr gewünscht,dass sie in der Ich-Form schreibt,weil öfters ein Satz gestanden war,bei dem man nicht wusste ob jetzt z.B. Becca oder Debbie gemeint war.Es wird aus 3 verschiedenen Sichten geschrieben: Becca King,Seth Darrow und Haley Cartwright.
Das ganze Buch ist in der Vergangenheit geschrieben worden.

2,5 von 5 Sternen

Inhalt:
Ich war positiv überrascht von dem Buch,da ich schon so viele schlechte Rezensionen gelesen habe.
Als ich die Kurzbeschreibung das erste Mal gelesen habe, hab ich mir eine ganz ander Geschichte vorgestellt, eine die sich hauptsächlich um Beccas Gabe dreht, aber es geht fast in dem ganzen Buch nur um Derrics Unfall und wie Becca herausfinden will was passiert ist.Es gab immer Momente in denen Becca stark nachdenkt was wirklich passiert ist, mit ihrer Mum, Jeff Corrie und Derric,bei denen ist es wie ein Schub der dich schneller werden lässt das Buch zu lesen, aber es gibt auch Momente bei denen ich überhaupt keine Lust mehr zu diesem Buch hatte,also hätte sich Becca ruhig öfters Gedanken über ihre Mum etc. machen können.Insgesamt gefällt mir die Idee sehr gut, das Ende war sehr offen, was vermuten lässt, dass sicher ein 2.Band kommt.Ich werde mir auf jeden Fall den 2.Band besorgen, da das Ende einen fast dazu zwingt.

4 von 5 Sternen

Insgesamt:
Wie gesagt, ich war positiv überrascht über das Buch, fand es jetzt aber auch nicht perfekt.
Ich kann es aber trotzdem auf jeden Fall empfehlen, weil es sehr spannend ist (nicht immer,aber meistens).Für mich war das Buch jetzt nicht ''Sehr gut'',aber auch nicht ''Okay'',deshalb werde ich mich für ein ''Gut'' entscheiden,also:

3,5 von 5 Sternen



Herzlichen Dank an den Egmont INK Verlag für die Bereitstelltung dieses Rezensionsexemplars!

Kommentare:

  1. Ich fand das Buch total toll. :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich hatte wegen die ganzen negativen Rezensionen auch etwas schlechteres erwartet, aber besonders begeistert war ich von dem Buch auch nicht, also so ein Mittelding eben. :b
    Lg

    AntwortenLöschen
  3. Es gibt echt SEHR verschiedene Meinungen :|

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommentar!