Freitag, 21. September 2012

Buchrezension: Ein Traum und zwei Füße

Titel: Ein Traum und zwei Füße                                   
Originaltitel: Dreamer Ballerina                                  
Autor: Sarah Rubin                                                       
Verlag: Chicken House                                                 
Kosten: 13,95 Euro(gebunden)                                                
Genre: Roman                                                               
Seiten: 272                                                                    
Altersempfehlung(von mir): 10-14                             
Kaufen(Amazon)?: *Klick*                                        
Inhalt:                                                                           
Eins weiß Casey genau: Sie ist zum Tanzen geboren. Auch wenn das außer ihr niemand glaubt. Schon gar nicht die miese fiese Ann-Lee, die ziemlich viel rumprotzt und sogar Ballettuntericht bekommt. Für solchen Firlefanz hat Caseys Mutter kein Geld. Doch das macht nichts, denn Casey absolviert jeden Morgen ihr eigenes Training. Schließlich hat sie einen Traum - sie will ein richtiger Star werden. Und als die Ballett - Akademie in New York zum Vortanzen einlädt, ist für Casey alles sonnenklar. Sie wird nach New York fahren, sie wird vortanzen und sie wird ins Ensemble aufgenommen. Da wird Miss Ann-Lee Protz ganz schön blöd gucken! Jetzt fehlen nur noch Geld für die Fahrkarte, Ballettschuhe und das Einverständnis ihrer Mutter...
 
Meine Meinung:
 
Cover/Gestaltung:
Coververgleich:
               Das Cover ist schön quitschig pink und Girliehaft. Inhaltlich auch passend. Die Kapitel und Seitenzahlen sind in Schnörkelschrift.
Jedes 11-Jährige Mädchen, das gerne liest, würde dieses Buch sofort kaufen, wenn es das
Buch sieht :D .
 
      5 von 5 Sternen
 
 


 
Schreibstil:
Das Buch ist in der Ich-Form aus der Sicht von Casey geschrieben. Der Schreibstil war super leicht und ansonsten auch schön zu lesen. Sie bringt besonders die Gefühle von Casey gut rüber. Hab nix daran auszusetzen, also
 
5 von 5 Sternen
 
Personen/Charaktere:
Casey hat mich manchmal ein bissl genervt, weil sie so stur ist und meint, sie braucht niemand anderen, also ein bisschen überheblich war. Kann aber auch sein, dass ich zu alt für das Buch bin, keine Ahnung :D. Mal davon abgesehen warn die Personen sonst ganz gut.
 
3,5 von 5 Sternen
  
Inhalt:


Die Geschichte von Casey zeigt einem, dass man seinen größten Traum erfüllen kann, wenn man nur hart daran arbeitet. Casey, die eigentlich in einer armen Familie wohnt und sich keinen Balletunterricht leisten kann, tut alles, um eine Chance zu bekommen.
 
Wunderschönes Buch mit einem Happy End für alle, was ich also wirklich nur empfehlen kann!
 
4,5 von 5 Sternen!
 
 
Herzlichen Dank an den Chicken House Verlag für die Bereitstellung von diesem Rezensionsexemplar!                        

Kommentare:

  1. Schöner <blog.Würde mich auf einen Besuch von dir freuen.

    LG May

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe einen Award für dich! (:
    http://herzensgeschichten.blogspot.de/2012/09/nochmal-liebster-award.html
    Wir haben übrigens den gleichen Vornamen :D

    AntwortenLöschen
  3. Heeey! (:
    Wirklich schöner Blog! Gefällt mir richtig richtig gut!
    Könntest du vielleicht auch einmal meinen besuchen? Der ist noch gaaaanz frisch! Würde mich über eine feste, wachsende Leserschaft freuen!

    http://petersbuecherkiste.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Mein absoloutes Lieblingsbuch! :-D

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommentar!